Privatklinik und Ordinationszentrum
für Schwangerschaftsabbruch

Schwangerschaftsabbruch und Abtreibung in Wien

Für Woman & Health gehört das sensibel besetzte Thema Schwangerschaftsabbruch ganz selbstverständlich zum komplexen Gebiet der Frauenmedizin. Als Ärzteteam stellen wir unsere Kompetenz und unser Einfühlungsvermögen zur Verfügung.

Wir beraten, beeinflussen aber nicht. Ganz gleich, welche Empfindung eine ungewollte oder ungeplante Schwangerschaft auslöst, es gibt kein „richtig“ oder „falsch“. Jede Frau hat das Recht selbst zu entscheiden.

Um die Behandlung für die Patientin so einfach wie möglich zu gestalten, führt unser Gynäkologenteam alle tageschirurgischen Eingriffe im Zentrum durch. Medizinische Sicherheit ist dabei oberste Prämisse:

Höchst schonendes Vorgehen unter fachlicher Kompetenz sorgt dafür, das für eine nächste, dann vielleicht gewollte Schwangerschaft keinerlei Risiko bleibt.

Operativer Schwangerschaftsabbruch

Der operative Schwangerschaftsabbruch ist ein kleiner Eingriff, der im Woman & Health OP in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt wird. Bitte kommen Sie zu diesem Eingriff nüchtern (d.h. 6 Stunden vorher weder essen noch trinken) und bringen Sie, wenn vorhanden, einen Blutgruppenausweis mit. Sollten Sie keinen besitzen, wird von unserem Anästhesisten während der Operation der Rhesusfaktor in einem Schnelltest bestimmt. Bei negativem Rhesusfaktor erhalten Sie intraoperativ eine Rhesusprophylaxespritze.

Vor dem Schwangerschaftsabbruch

Vor der Mini-OP werden Sie von Gynäkologen und Anästhesisten aufgeklärt. Auch wenn es sich nur um einen kleinen Eingriff handelt, ist es dennoch eine Operation und wir sind dazu verpflichtet, mögliche Komplikationen sowie deren Folgen und natürlich das Verhalten nach der Operation zu besprechen. OP Kleidung stellt Woman & Health zur Verfügung, Sie müssen nichts mitnehmen.

Nach dem Schwangerschaftsabbruch mit Medikamenten

Wichtige Verhaltensregeln für den medikamentösen Schwangerschaftsabbruch sind:

Beachten Sie, dass auch im ersten Zyklus nach dem Abbruch eine neuerliche Schwangerschaft eintreten kann. Diesbezüglich sollte unbedingt verhütet werden. Falls Sie mittels Antibabypille verhüten, sollten Sie am Tag des Abganges mit einer neuen Packung beginnen.

Nach einem Schwangerschaftsabbruch

Kann ich nach einem Schwangerschaftsabbruch später noch ein Kind bekommen?

Diese ist eine der häufigsten Fragen der Frauen, weil immer noch der Mythos herrscht, eine Frau könne nach einem Abbruch nicht mehr schwanger werden.

Die Fruchtbarkeit ist nach einem Schwangerschaftsabbruch - sofern er medizinisch korrekt mittels einer Saugkürettage durchgeführt wird, nicht beeinträchtigt. Vielmehr kann die Frau gleich nach dem Abbruch wieder schwanger werden.

Kann man mehrmals einen Schwangerschaftsabbruch machen, ohne, dass es gefährlich wird?

Wenn ein Schwangerschaftsabbruch sorgfältig und nach neuesten medizinischen Standards mit einer Saugkürettage durchgeführt wird, gibt es keine medizinische Begrenzung der Zahl der möglichen Abbrüche. Eine unerwünschte Schwangerschaft sollte natürlich schon vorher durch eine sichere Verhütungsmethode vermieden werden.

Ab wann soll ich nach einem Schwangerschaftsabbruch wieder verhüten?

Der Tag des Abbruchs gilt als erster Tag des neuen Zyklus. Der nächste Eisprung findet etwa zwei bis drei Wochen nach einem Abbruch statt.

Dabei können Sie sofort wieder schwanger werden, falls Sie keine sichere Verhütung anwenden. Mit hormonellen Verhütungsmethoden sollten Sie gleich am Tag des operativen Abbruchs beginnen. Um langfristig sicher zu verhüten, können wir im Zuge des operativen Schwangerschaftsabbruches auch eine Spirale oder Hormonspirale einsetzen, was sich vor allem bei einem längeren Verhütungswunsch anbietet. Beim medikamentösen Abbruch beginnen Sie am Tag des Abganges - bei Blutungsbeginn mit einer hormonellen Verhütungsmethode Ihrer Wahl.

Was sind die häufigsten Gründe für einen Schwangerschaftsabbruch?

Die Gründe sind sehr vielfältig: die Beziehung zum Partner ist noch ungeklärt, gerade erst ein Kind zur Welt gebracht, medizinische Gründe, Seitensprung, die Ausbildung ist noch nicht fertig, finanziell ungesicherte Zukunft, Angst vor dem alleinerziehende Mutter werden, Angst vor der Abhängigkeit von den Eltern.

Was muss ich vor meinem Schwangerschaftsabbruch beachten?

Oft wissen Frauen rasch und klar, wie sie sich nach Feststellen der ungewollten Schwangerschaft entscheiden. Manchmal ist die Situation alles andere als leicht und benötigt Zeit und hilfreiche Gespräche. Oftmals kann ein wertfreies Beratungsgespräch bei Woman & Health weiterhelfen.

Wir bieten auch reine Beratungsgespräche an. Bei diesen muss keine Entscheidung getroffen werden. Hier wird eventuell ein Ultraschall durchgeführt, um die Schwangerschaftswoche festzustellen. Dieses Beratungsgespräch ist meist sehr hilfreich, weil Patientinnen durch die Information, welche im Internet zu finden ist, oftmals verwirrt sind.

Schwangerschaftsabbruch bei Woman & Health

Wie viele Schwangerschaftsabbrüche führt Ihr Team monatlich durch?

Wir führen in unserem Zentrum monatlich in etwa 80-100 medikamentöse und operative Schwangerschaftsabbrüche durch. Unsere Patientinnen entscheiden sich tendenziell eher für einen operativen Schwangerschaftsabbruch.

Wird der Abbruch anonym durchgeführt?

Selbstverständlich - alle Daten werden besonders geschützt.

In welchen Fällen würden Sie einen Schwangerschaftsabbruch „anraten“?

Nur wenn medizinische Gründe, wie beispielsweise eine schwere Erkrankung der Patientin oder die Einnahme schädlicher Medikamente, vorliegen. Wir beraten unsere Patientinnen immer eingehend. Die Entscheidung für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch muss die Frau immer für sich selbst treffen.

In welchen Situationen raten Sie von einem Schwangerschaftsabbruch ab?

Wenn eine Frau sich nicht zu 100% selbst entschieden hat, führen wir den Schwangerschaftsabbruch nicht durch. Manchmal stehen Frauen unter Druck der Eltern oder des Partners, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen, das erkennen wir meist schon im Erstgespräch.

Wie fühlen sich die Frauen nach einem Schwangerschaftsabbruch?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt von verschiedenen Umständen und Gründen ab. Manche sind sehr erleichtert, andere auch emotional betroffen und benötigen eine psychologische Betreuung.

Was muss ich vor meinem Schwangerschaftsabbruch beachten?

Oft wissen Frauen rasch und klar, wie sie sich nach Feststellen der ungewollten Schwangerschaft entscheiden. Manchmal ist die Situation alles andere als leicht und benötigt Zeit und hilfreiche Gespräche. Oftmals kann ein wertfreies Beratungsgespräch bei Woman & Health weiterhelfen.

Wir bieten auch reine Beratungsgespräche an. Bei diesen muss keine Entscheidung getroffen werden. Hier wird eventuell ein Ultraschall durchgeführt, um die Schwangerschaftswoche festzustellen. Dieses Beratungsgespräch ist meist sehr hilfreich, weil Patientinnen durch die Information, welche im Internet zu finden ist, oftmals verwirrt sind.

Weitere häufige Fragen zum Schwangerschaftsabbruch

Welche sind die häufigsten Komplikationen eines Schwangerschaftsabbruchs?

Prinzipiell sind Komplikationen sehr selten. In unserem Zentrum werden operative Schwangerschaftsabbrüche immer unter Anwesenheit von zwei Gynäkologen und eines erfahrenen Anästhesisten durchgeführt. Somit ist für höchste Sicherheit gesorgt. Unter der Notfallhotline ist unser Team 24h täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, erreichbar und für unsere Patientinnen da.

Selten kann es zu Infektionen in der erste Woche nach dem Schwangerschaftsabbruch kommen. Diese sind mit Antibiotika sehr gut beherrschbar. Sehr selten sind noch Reste der Schwangerschaft in der Gebärmutter vorhanden, dann ist eine Saugkürettage nötig. Extrem seltene Komplikationen sind Verletzungen der Gebärmutterwand. Wenn diese sofort erkannt werden, dann sind sie auch in der Regel harmlos und gut beherrschbar.

Gibt es Blutungen und Schmerzen nach dem Schwangerschaftsabbruch?

Chirurgischer Abbruch:
Die Blutung nach einem Schwangerschaftsabbruch hängt von der Schwangerschaftswoche ab. Bei einer „kleineren“ Schwangerschaft kann diese schwächer als eine normale Regelblutung sein. Bei „größeren“ Schwangerschaften können Schmerzen und Blutungen ähnlich und auch stärker als Regelblutungen vorkommen. Die Dauer der Blutung ist auch hier individuell abhängig und hält ca. drei bis sieben Tage an.

Medikamentös:
Beim medikamentösen Abbruch beginnt die Blutung meist erst nach der Einnahme der zweiten Tablette und kann für einige Stunden stärker sein, als eine normale Regelblutung. Danach geht dies zurück, kann aber als Schmierblutung 1-2 Wochen andauern. Auch dies ist von der Größe der Schwangerschaft und der Schwangerschaftswoche abhängig.

Wie lange soll nach einem Abbruch mit Geschlechtsverkehr, Tampons, Schwimmen, Sport gewartet werden?

In der ersten Woche nach einem Abbruch empfehlen wir von Geschlechtsverkehr, Schwimmen, Baden abzusehen. Es sollten auch keine Tampons sondern nur Binden verwendet werden. Duschen, Arbeit und Sport ist schon am Tag nach dem Abbruch wieder erlaubt. Für die meisten Frauen ist der Abbruch nicht belastender als eine normale Regelblutung.

Wie lange werden Schwangerschaftssymptome wie: Übelkeit, Brustspannen anhalten?

Weil das im Blut vorhandene Schwangerschaftshormon ein wenig Zeit braucht, bis es wieder abfällt und der Wert auf null kommt, können diese Symptome einige Wochen anhalten - abhängig von der Schwangerschaftswoche. Sie verschwinden jedoch wieder völlig.

Muss ich mir für einen Schwangerschaftsabbruch Urlaub/Krankenstand nehmen?

Üblicherweise erholen Sie sich sehr rasch nach dem operativen Eingriff. Hier empfehlen wir, am Tag des Abbruchs einen Tag frei zu nehmen.

Bei dem medikamentösen Abbruch kann es in den ersten Stunden nach der Einnahme des Prostaglandins (der 2.Tabletten nach zwei Tagen) zu Blutungen kommen. Wir empfehlen an diesem Tag zu Hause zu bleiben und die Abbruchsblutung abzuwarten.

Wann setzt nach einem Schwangerschaftsabbruch die nächste Regelblutung ein?

Für den Körper beginnt mit dem Abbruch ein neuer Zyklus. Meist setzt die nächste Regelblutung etwa vier Wochen später ein. Sie können nach dem Schwangerschaftsabbruch sofort wieder schwanger werden, falls Sie keine sichere Verhütung anwenden. Mit hormonellen Verhütungsmethoden sollten Sie gleich am Tag des operativen Abbruchs beginnen. Beim medikamentösen Abbruch können Sie am Tag des Abganges mit einer hormonellen Verhütungsmethode Ihrer Wahl beginnen.

Kontakt

Wenn Sie Fragen zum Thema Schwangerschaftsabbruch und Abtreibung haben, können Sie diese über das untenstehende Formular direkt an unsere Ärzte richten. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, so erreichen Sie uns telefonisch unter +43 1 5333 654 52. (Wochenendhotline Samstag und Sonntag, 10 - 20 Uhr: +43 676 5333 654)



Online Terminanfrage

Wir sind telefonisch von Montag bis Donnerstag 9:00 bis 21:00 Uhr, Freitag bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer +43 1 533 36 54 502 für Sie erreichbar.

Über das folgende Formular können Sie online einen Termin anfragen.
Achtung: Der Termin gilt erst als vereinbart, wenn er von uns schriftlich oder telefonisch bestätigt wurde!

1. Gewünschtes Datum:

2. Bevorzugte Tageszeit:

   
   

(Die genaue Terminuhrzeit wird nach Möglichkeit innerhalb des/der ausgewählten Tageszeiten gelegt.)

3. Welche Methode möchten Sie durchführen?

   
 

(*Die Wahl der Methode kann direkt vor Ort nach der Beratung entschieden werden.)

4. In welcher Schwangerschaftswoche befinden Sie sich heute?

5. Ihre Kontaktdaten:

 

» Online Terminanfrage